Jugendarbeit‎ > ‎Rückblick‎ > ‎

Jugend-Zander-Angeln

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Wir trafen uns um 12.00 Uhr mit unserer Jugendgruppe am Falkenberger Kreutz. Wir Jugendwarte hatten uns für Heute etwas ganz besonderes ausgedacht. Ein 24 Std. Angeln auf Zander an der Weser lag vor uns. Leider hatten sich nur 3 Jungs angemeldet, einer von ihnen wollte später nach kommen. Gemeinsam fuhren wir nach Achim an die Weser. Nach unserer Ankunft wartete auch schon die nächste Überraschung auf die Jugendlichen.
 
Wir durften das Anglerheim des SFV Bremen benutzen!!
 
Nach der Organisation der Angelscheine und des Schlüssels bezogen wir unsere Quartiere.
 
Natürlich hielten wir es auch vor Spannung nicht mehr aus, wir wollten ans Wasser. Also schnappten wir uns unsere Angeln und ab ging es gegen 15.00 Uhr ans Wasser. Sofort fingen wir mit dem Fischen an.
 
Unser Jugendwart Martin bewaffnete sich mit seiner Stippe und sorgte so für aus reichenden Köderfisch-Nachschub.
 
 
Nach einer kurzen Unterweisung wie man mit dem Köderfisch auf Zander angelt legten alle los. Bis zum frühen Abend wollte sich aber kein Fisch sehen lassen. Also wurde die Zeit genutzt den Grill zu entzünden. Frisch gestärkt ging es in die Nacht.
 
Die Zander wollten wohl nicht so recht. Also planten wir kurzentschlossen um und wollten unser Glück auf Aal versuchen.
 
 
Und so konnten wir dann doch noch den einen oder anderen Schlängler erwischen.
Gegen 22.00 Uhr Stellte sich dann die Nachtruhe bei den Jungs ein. Bei Jugend-Herbergsstimmung schliefen sie dann in ihren Etagenbetten oder schon am Strand ein.

 


Der Nächste Morgen begann mit einem zünftigen Frühstück. Im Anschluss daran ging es natürlich wieder ans Wasser.
 
Da die Raubfische leider wieder nicht beißen wollten, stellten wir unsere Taktik erneut um, mit dem Futterkorb auf Friedfisch. Gut dass die Jugendwarte an alles gedacht hatten, also schnell das Futter angerührt und los ging es.
 
Nach kurzer zeit stellten sich dann auch die Bisse ein, und so konnten die Jungs noch ein paar Weißfische landen.
 
Leider ging die Zeit wieder einmal viel zu schnell um und gegen 12.00 Uhr packten wir unsere Sachen und machten gemeinsam Sauber. Danach fuhren wir schließlich wieder nach Lilienthal. Weil das Wetter an diesem Wochenende so gut mitgespielt hatte, gab es noch für jeden ein schönes Eis von der Eisdiele.
 
 
 
 
Da es allen so viel Spaß gemacht hat, hoffen wir auf eine Fortsetzung in 2011 bei besserer Beteiligung.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Comments