Jugendarbeit‎ > ‎Rückblick‎ > ‎

Jugend-Karpfenangeln

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Um 06.00 Uhr trafen wir uns auf dem Parkplatz vom Friedhof Klosterweide um dann an der Teichanlage unser Karpfen-Angeln zu veranstalten. Dabei bereitete uns die große Teilnehmerzahl eine positive Überraschung, mit der wir nicht gerechnet hatten.
 
 

Frohen Mutes sollte es also den Karpfen an die Schuppen gehen. Nach kurzer Einweisung durch Martin Huvart mit dem Hinweis nicht zuviel Geräusche zu machen, legten alle nach der Platzwahl sofort los. Mit Hilfe der Jugendwarte konnten sich alle in der anfänglichen Dunkelheit zurecht finden. 

 
 
Nach dem Frühstück begannen dann allmählich die Brassen zu beißen. Einige unserer Jugendlichen konnten ein paar schöne Exemplare fangen.
 
 

Andere versuchten am Vormittag Ihr Glück auf Raubfisch. Auch sie hatten Erfolg, zwar waren es meist nur kleine Barsche, aber auch kleine Hechte gingen den Jugendlichen an den Haken.

Die fröhlichen Gesichter der Kinder strahlten quer über den Teich, denn für einige waren es die ersten Fische überhaupt, welche sie fangen konnten.
 
 
 
Um 12.00 Uhr läuteten wir dann zum Mittag, es gab köstliches vom Grill und alle griffen beherzt zu.
 
 
 
Im Anschluss veranstalteten unsere Jugendwarte wieder die von allen Jugendlichen so geliebte Tombola mit allem was man so zum Angeln gebrauchen konnte.
 
 
 
Gegen 13.00 Uhr wurde dann das Karpfen-Angeln beendet, leider ohne Karpfen, aber dafür hatten alle viel Spaß.
 
 
 
 
Nachdem die Jugendlichen fort waren, machten wir erst einmal eine kleine Pause um dann doch noch eventuell den ein oder anderen Fisch zu fangen, leider konnten wir nur kleinere Fische fangen, dafür aber auch mit einer Bambusrute!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Comments