Gewässer‎ > ‎

Die Wümme



Klick auf Karte öffnet größere Version.

Die Fischereigrenze beginnt an der Kreuzwümme (das ist der Zusammenfluss von Wümme, Lesum und Hamme). Die Fischereistrecke verläuft nur auf der niedersächsischen Seite des Ufers. Das Begehungsrecht und die Gewässerordnung des Ritterhuder Angelsportvereins "Hammbiss" e.V. sind zu beachten. Die Fischereistrecke endet nach etwa 4 km. Gekennzeichnet durch ein Schild "Fischereigrenze Ritterhude".

 

Fischereigewässer des SFV Bremen e.V. in Besatzgemeinschaft mit dem RASV "Hammebiss" e.V. und unserem Verein.

Auf niedersächsischer Seite beginnt der Abschnitt an der Einmündung der Wörpe (Borgfelder Brücke) und endet bei Flusskilometer 6,7 (Hof Gehrden)
[Wümme Niedersachsen]

Auf Bremer Seite beginnt der Abschnitt an der Einmündung der Wörpe (Borgfelder Brücke) und endet bei Kropp´s Wasseruhr.
[Wümme Bremen]


Die Fischerei erfolgt also bis Hof Gehrden beidseitig der Wümme. Ab Hof Gehrden nur noch einseitig (auf der linken Seite) bis Kroop´s Wasseruhr!

Wümme Nordarm

Von der Hexenbergbrücke bis ca. 400 Meter stromabwärts.

Nur auf der linken Uferseite ist das Angeln erlaubt.

Ein Schild markiert deutlich das Ende der  Fischereigrenze.

 


Wümme Südarm 600 m

Unterhalb der Schleuse 15 bis zur Mündung (siehe Hinweisschild)

 




Gezeiten für die Wümme am Pegelort Borgfeld vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH).
Um die Zeit für Hoch oder Niedriegwasser an Eurer Angelstelle zu erhalten bitte pro Flußkilometer ca. eine Minute zu bzw. abziehen.